Beiträge von Lazar

    Ich schaue ja immer wieder mal rein, muss aber leider dabei bleiben, dass mir BF5 keinen Spaß macht. Es unterhält kurzzeitig, bringt mich aber dann zur Verzweiflung. Zeigt mir persönlich wieder, dass ich mich auf mein Bauchgefühl durchaus verlassen kann, was die Haltung einem neuen Spiel gegenüber (noch vor Launch) angeht. Ich hatte ein schlechtes Gefühl bei BF1 (es war sogar Enttäuschung) und auch bei BF5 war es ganz ähnlich.


    Ich muss das eben zitieren, weil ich dich zu 100% verstehe. Ich bin auch noch nicht bei BF 5 angekommen.


    Wobei es langsam besser wird. Ich fange an zu akzeptieren, dass meine kdr die ich mir am Ende bei bf 1 erarbeitet habe, futsch ist. Verhalten, dass bei alten bf teilen Erfolg versprochen hat, funktioniert teilweise nicht mehr wie gewohnt. Z.b. Als Versorger auf sniper jagt zu gehen ist keine gute Idee mehr.


    Ich merke langsam, mit dem einlassen auf das Spiel und kennenlernen der Karten macht es mir persönlich immer mehr Spass im Team zu zocken.


    Ich denke, kommt ein Nachfolger, geht es mir da erst mal genau so.

    BF-V finde ich auch nicht so schlimm, aber in Tarkov ist es im Moment extrem.

    Du kannst Dich aus Spaß einfach mal an einem Punkt an dem es nichts gibt in einen Container oder Busch legen.

    Fast immer wirst Du dann von einem erschossen, der gezielt zu Dir rennt.


    Wobei ich nicht wissen möchte, wie viele Spieler in BF-V über die GraKa die Texturen deaktiviert haben.

    Ich bin mal gespannt, wie sich das auswirkt:


    Fixes bei Time to Death und Todeserfahrung

    Wir haben in diesen Bereichen einige Änderungen vorgenommen:

    • Der Name des Feindes, der einen Spieler eliminiert hat, wird jetzt nach dem Tod des Spielers in der Spielwelt angezeigt. Damit wird der Schütze markiert, und der Spieler erfährt, wer ihn von wo ausgeschaltet hat, was vor allem in unübersichtlichen Kampfsituationen hilfreich ist.
    • Die Todeserfahrung verfügt jetzt über eine Kamera, die dem Schützen folgt und ihn heranzoomt. Spieler erfahren dadurch Todesursache und die Position des verantwortlichen Soldaten.
    • Die Präzision der grafischen Darstellung anfliegender Kugeln für andere Spieler wurde verbessert. Leuchtspuren werden jetzt wie vorgesehen durchgehend vom Schützen aus angezeigt und sind deutlicher, wenn das Opfer den Schützen direkt ansieht.
    • Ein Problem mit der direktionalen Schadensanzeige des UI wurde behoben, durch das die Schadensanzeige für das Opfer verzögert wurde.
    • Die direktionale Schadensanzeige des UI wurde überarbeitet und zeigt jetzt präziser den Feind an, der Schaden beim Spieler verursacht hat.

    Hola, ich habe das Gefühl, dass man als Sani nun noch mehr benachteiligt ist als vorher,

    Bzw. weiter in eine defensivere Rolle gedrückt wird.

    Sehe ich auch so. Der Sani ist jetzt wie in den Anfängen von Battlefield mehr eine Unterstützungs-Klasse.

    Das wird aber dadurch ein wenig aufgefangen, dass jeder reanimieren kann. Ein Squad kann jetzt auch mit einem Sani gut funktionieren.


    Ich denke wenn jeder so seine Rolle gefunden hat, wird es eher auf Squads mit 2 Surm, 1 San und 1 Versorger hinauslaufen.

    Bei Maps mit Tanks von besonders großem Vorteil. Das erspart einem die Momente in denen 4 Sanis mit aufgerissenen Augen hilflos vor einem Tank stehen.


    Alles in allem habe ich pers. mit dem Sani auch noch meine Probleme.

    Das mit dem Revive finde so absolut in Ordnung. Erstmal kann man so taktisch einen Revive verhindern

    und zwingt Sani dazu vorher die Situation zu checken.

    Richtig. Die Sani Zeit finde ich auch OK, aber die anderen Klassen brauchen meiner Meinung nach etwas zu lange.


    Du kannst doch Alternativ die KE07, Lewis oder das FG42 spielen !?

    Lewis finde ich auch ganz Ok, zum "spotten" geht aber IMHO nichts über das MG42.

    Ist aber auch egal, lerne aktuell das Drilling M30 immer mehr zu schätzen.


    Es kann gut sein, dass es gar nicht die Bewegung

    selbst ist, sondern tatsächlich das Future Frame Rendering was ich meine. Deshalb will ich das

    testen.

    Was spricht dagegen zum testen die Auflösung runter zu stellen, und das "Future Frame Rendering" zu deaktivieren. Dann hast Du auch ein schön weiches Bild. :emojiSmiley-41:


    Aber wir können gerne einen TS Talk darüber abhalten.

    Finde ich schade, dann bekomme es nicht alle mit. Dann lieber als Stream.

    Aber es ist halt so: Jeder hat einen anderen Stil, und ein anderes Empfinden.

    Für mich ist das Hauptproblem immer noch: Campen wird belohnt. Die fetten MG´s sind im liegen zu stark, und in Bewegung viel zu schwach.

    So hast Du ständig irgendwelche MGs in den Ecken liegen, oder bei den großen Maps hauen ständig Sniper rein.


    In BF-1 konnten die Sniper noch deutlich besser von Supportern oder Sanis gekontert werden.

    "bin noch in einer Animation Situationen"

    Das ist der Grund warum ich mittlerweile immer wegdrücke wenn kein Sani in der Nähe ist. Ich habe keine Lust, dass ein Squadmitglied den Animationstod stirbt.

    Und das passiert jemandem, der nicht nur in BF4 sondern auch in Quake immer vorne mitspielt und regelmäßig unter den Top 3 landet.

    Die spannende Frage ist: Obwohl, oder genau deswegen. Ich kann auch keine 2h spielen, ohne Gefahr zu laufen meine Maus als Wurfgeschoss zu verwenden.

    Ich denke, ich renne viel zu ungeduldig in Situationen rein, in denen ich dann klar unterlegen bin.


    Bisher ist BF-V auch nicht mein Spiel. Ich bin durchaus ein Freund des "Taktischen-Wartens" aber: Die Camperei in den extrem schlecht balancierten Maps nervt nur. Ich hätte mal richtig Bock auf ein 10 vs. 10 auf einem Passwortserver.


    Mal sehen, ob die Lust steigt, wenn ich besser mit den Waffen klar komme.

    Vermutlich wären in so einem Mode 90% Sniper unterwegs.

    Bisher bin ich von Game-Modes bei denen eine Seite nur campen muss extrem gefrustet.


    So gut mir die Technik von BF-V gefällt, so sehr bin ich vom miesen Balancing gefrustet.

    Bin grad am überlegen ob ich mir Origin Premier gönnen soll 100er im Jahr klingt eigentlich fair...

    Ich spiele immer wieder mal andere Spiele als "Snack" zwischendurch. z.B. Mass Effect, Titanfall usw....

    Also habe ich mir überlegt: Wenn ich im Jahr 2 Spiele zocke lohnt es sich. (Aktuell steht bei mir BF-V, Anthem, "A Way Out" und "Shadow Tactics: Blades of the Shogun" auf der Liste der geplanten Games.


    Und vor allem: Ich zahle einmal die 100€, und muss dann nicht überlegen: Kaufen oder nicht.

    Monatelang nicht mit Teammates spielen macht jetzt für mich auch keinen Sinn.

    Richtig, ich freue mich vor allem darauf, dass Spiel von Anfang an mit den Bekloppten hier kennen zu lernen.

    Vorbestellung ist für mich eh kein Thema. Da ich auch andere Spiele gerne mal für eine kurze Zeit zocke, habe ich die Frage: "Habe ich an min. 2 Spielen pro Jahr Interesse?" mit Ja beantwortet. (Aktuell auf der Wunschliste neben BF-V: A Way Out und Anthem. Und da ich keine Lust habe, bei jedem Spiel zu überlegen ob es sich lohnt, habe ich mich für die 99€/Jahr Variante entschieden).

    Ob es Sinn macht? Keine Ahnung, ist mir auch egal....

    Munitionsprobleme kenne ich nicht. Nur Gesundheit ist ab und zu ein Problem.

    Denke aber, wenn wir im Squad spielen, und statt einem vielleicht 2 Sanis im Squad sind, geht es besser.


    Denke Minumun ist: 1 Versorger, ein Sani. Optimal vermutlich: 1 Versorger, 2 Sanis und 1 Sturmsoldat.

    Frage mich im Moment nur was besser ist: Versorgungskiste oder Mine mitnehmen.

    Hängt aber natürlich auch extrem von der Map ab.